topimage
Sozialdemokratische ÄrztInnen
Banner Header
Aktuelle Ausgabe
Prof. Alfred Rockenschaub

Wir gratulieren zum 85er

Prof. Alfred Rockenschaub - Pionier in der Geburtshilfe

Zu einer Zeit, wo Hausgeburten, He­bammen­ge­burt, Tages­klinik oder Rooming-in noch keine Selbstverständlichkeiten waren, gab es einen, der vieles davon initiierte. Der Wiener Gynäkologe und Geburtshelfer Prof. Dr. Alfred Rockenschaub feierte heuer den 85. Ge­burtstag. Ein Anlass dafür, sich seiner Leistungen zu erinnern und Danke für seinen Einsatz im Sinne der Frauen zu sagen.

Als Gynäkologe und Geburts­helfer war Alfred Rockenschaub ein Einzelkämpfer: Als für viele sei­ner Kollegen die Geburtsmedizin mit medizintechnologischem Einsatz im Vordergrund stand, orientierte sich Rocken­schaub an einer hebammen­orientierten Geburtshilfe. Als ärztlicher Leiter der Semmel­weis-Frauenklinik setzte  Rocken­schaub sein Konzept des hebammengeleiteten Kreißsaals durch.

Die Bedürfnisse der Frauen waren für Alfred Rockenschaub der Maßstab aller sei­ner Tätigkeiten. Dafür wurde er nicht nur zum Inbegriff des Frauenarztes und Ge­burts­helfers, er wurde auch zum Vorkämpfer der "Fristenregelung". Mit seiner Meinung, dass eine Frau sehr
genau weiß, ob sie mit ei­ner Schwangerschaft zurecht kommt oder nicht, stand Rockenschaub 1972 gemeinsam mit wenigen prominen­ten FrauenärztInnen allein auf weiter Flur.

Ausgesetzt ei­ner Front von medizinischen wie auch politisch-ideo­logischen Gegnern des Schwangerschaftsabbruchs und mit Angriffen der untergriffigsten Art konfrontiert, trat Rockenschaub in der öffentlichen Debatte rund um die geplanten Änderungen des Strafrechts für die "Fristenlösung" ein. Er konn­te Justizminister Broda bei einem legendären Treffen, an dem auch Ingrid Leodolter und der SP-Zentralsekretär Karl Waldbrunner teilnahmen, von der sozialpo­li­ti­schen Undurchführbarkeit der Indikationenlösung überzeugen. 1

974 wurde schließlich die Fristenregelung im Parlament mit den Stimmen der SPÖ beschlossen; sie trat am 1. Jänner 1975 in Kraft. Es ging ihm aber nicht nur um die gesetz­liche Grundlage, Rockenschaub war vor allem die umfassende Beratung und Betreuung der Frauen im Sinne einer frauen­spezifischen Medizin ein großes Anliegen. Dies spiegelt sich  auch im heutigen Leistungs­angebot der Semmelweis-Frauenklinik wider.

Wir gratulieren herzlichst zu seinem großen Jubiläumsgeburtstag!
Dr. Wilhelm Marhold
Generaldirektor des KAV

Logo: SPÖ
www.oegbverlag.at
Bund sozialdemokratischer Akademiker/innen, Intellektueller und Künstler/innen