topimage
Sozialdemokratische ÄrztInnen
Banner Header
Aktuelle Ausgabe
Liste der niedergelassenen Allgemeinmedizinerinnen und - mediziner Unsere KandidatInnen - zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken!

Liste der niedergelassenen Allgemeinmedizinerinnen und -mediziner

Statements & KandidatInnen

"Fundierte Ausbildung und bessere Rahmenbedingungen sichern unsere Zukunft."

Dr.in Elke Szöniy-Wirtinger
Allgemeinmedizinerin
Spitzenkandidatin der Liste niedergelassener Allgemeinmedizinerinnen und -mediziner
 

Seit Jahren wird darüber diskutiert, dass die Allgemeinmedizin aufgewertet werden muss, dass wir Hausärzte/Hausärztinnen nicht nur überleben, sondern als Gatekeeper eine Schlüsselrolle im Gesundheitswesen übernehmen sollen. Allein, es scheitert an essentiellen Voraussetzungen. Wir wollen daher eine nachhaltige Standespolitik mitgestalten, die konsequent für unsere Zukunft arbeitet und es nicht mit Lippenbekenntnissen gut sein lässt. Wir fordern: 

  • Anhebung des Krankenschein-Basiswertes auf Facharztniveau.
  • Einen Leistungskatalog, der modernen medizinischen Standards entspricht.
  • Eine angemessene Abgeltung des therapeutischen Gesprächs.
  • Die Bündelung aller Befunde der PatientInnen bei uns als ÄrztInnen ihres Vertrauens.
  • Weniger und nicht mehr bürokratische Belastung durch neue Organisationsformen.
  • Ein beschleunigtes und effizientes Entlassungsmanagement seitens der Spitäler.
  • Deutlich mehr Kassenordinationen, um die Spitalsambulanzen tatsächlich entlasten zu können.
  • Garantierte Nachbesetzung frei werdender Hausarzt-Kassenordinationen durch junge AllgemeinmedizinerInnen.
  • Keine systematische Umwandlung von Einzelordinationen in OGs bzw. GmbHs.
  • Faire Anteilsverteilung in Gruppenpraxen (OG, GmbH) mit Kassen zwischen Senior- und Juniorpartner/innen.
  • Kontrollmöglichkeit der Punktevergabe für Bewerber, Strafbestimmungen bei Gefälligkeitsbestätigungen (Vertretungspunkte).
  • Leistbare Lehrpraxen, wir schlagen eine Drittellösung der Finanzierung zwischen Bund, Ländern und dem Arzt/der Ärztin vor.
  • Keine Zusatzbelastungen durch die neue Ordinationshilfen-Ausbildung.
  • Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuung (über das zehnte Lebensjahr hinaus) und Haushaltshilfen.
  • Mehr Kinderbetreuungsmöglichkeiten und bessere Öffnungszeiten. Es sollte auch bei allen Fortbildungen, Kongressen und Tagungen Kinderbetreuung möglich sein.

Die Effizienz der Allgemeinmedizin steht und fällt mit den entsprechenden Rahmenbedingungen. Wenn Aus- und Fortbildung gesichert sind, die finanzielle Abgeltung den tatsächlichen Leistungen entspricht und ein fairer gesetzlicher Rahmen Gruppen- und Einzelpraxen nebeneinander existieren lässt, sind wir fit für die Herausforderungen der Zukunft.

Unsere weiteren KandidatInnen nach Listenplatz:

Dr.in Terezija Aigner
Listenplatz 2
"Wir fordern die Anhebung des Krankenschein-Basiswertes seitens der Sozialversicherung auf Facharztniveau."

Dr. Herbert Hoffmann
Listenplatz 3
"Allgemeinmediziner/innen brauchen für eine fundierte Ausbildung ausreichend qualifizierte Lehrpraxen, die finanziert werden müssen."

MR Dr. Hans Tönies
Listenplatz 4
"Die Ablösezahlungen der Kassen sind mit einem Drittel des GKK-Umsatzes der letzten drei Jahre viel zu niedrig."

HR Dr. Michael Leutner
Listenplatz 5
"Eine gute Vernetzung im Gesundheits­wesen ist für ein effizientes Arbeiten der Hausärzte unbedingt nötig. Ärzteschaft und Politik sollten sich zusammensetzen und unter diesem Gesichtspunkt eine für beide Seiten tragbare Lösung erarbeiten."

Dr.in Ulrike Pohl-Kaiser
Listenplatz 6
"Der  Honorarkatalog der Kassen muss endlich angepasst werden, damit längst gängige ärztliche Angebote, wie der kleine Lungenfunktionstest, die Gefäßdopplermessungen und die 24-Stunden-Blutdruckmessung auch entsprechend abgegolten werden."

MR Dr.in Gertraud Rothe
Listenplatz 7
"Elektronische Vernetzung mit den Gesundheitseinrichtungen ist gut und wichtig, darf uns aber weder ein Mehr an Bürokratie noch zusätzliche finanzielle Belastungen bescheren. Außerdem muss der Datenschutz unserer Patientinnen und Patienten gesichert sein."

Dir. Dr. Roland Paukner
Listenplatz 8
"Wichtig für die Bündelung aller Befunde eines Patienten beim Arzt oder der Ärztin seines Vertrauens ist ein beschleunigtes und effizientes Entlassungsmanagement seitens der Spitäler. Die Befunde müssen sofort für die AllgemeinmedizinerInnen abrufbar sein."

Logo: SPÖ
www.oegbverlag.at
Bund sozialdemokratischer Akademiker/innen, Intellektueller und Künstler/innen