topimage
Sozialdemokratische ÄrztInnen
Banner Header
Aktuelle Ausgabe
Kassenverträge - flächendeckend, transparent und modern

Im Visier: Kassenverträge | Klaus Wirtinger: Kassenverträge - flächendeckend, transparent und modern

Ärztekammer

Die Herausforderungen an die niedergelassene Ärzteschaft steigen mit den durch Sparmaßnahmen verstärkten Engpässen an den Spitälern stetig. Wir sind verpflichtet, unseren Patientinnen und Patienten entsprechende Ausweichmöglichkeiten anzubieten. Das bedeutet allerdings auch, dass künftig mehr Zeit und entsprechend mehr Ressourcen aufgebracht werden müssen.

Flexible Öffnungszeiten. Wenn niedergelassene Ärztinnen und Ärzte  verstärkt auch abends und am Wochenende ihre Dienste anbieten, ob in Einzel- oder auch in Gruppenpraxen, so bedeutet das auch ein mehr an Sachaufwand und Arbeitsleistung der MitarbeiterInnen. Beides muss entsprechend honoriert werden. Die Sozialversicherungsträger müssen sich hier klar zur Finanzierung des Mehraufwandes bekennen.

Mehr Kassenstellen. Für eine flächendeckend optimale Versorgung durch KassenvertragsärztInnen muss die Anzahl der Kassenstellen erhöht werden. Problematisch ist vor allem die nicht Nachbesetzung kleiner, vermeintlich unrentabler Praxen, wenn diese nicht umgehend in eine Gruppenpraxis einfließen. Wie sollen lange Wartelisten und Wartezeiten vermieden und qualitativ hochwertige Betreuung gesichert werden, wenn immer mehr PatientInnen  immer weniger verfügbare Kassenordinationen vorfinden?

Vergabetransparent gesichert. Als Vorsitzender des NLA für FachärztInnen der Ärztekammer Wien (ÄKW) ist es mir ein Anliegen die Objektivität der Vergabe von Kassenverträgen möglichst zu optimieren. VertragsinteressentInnen werden sowohl seitens der ÄK als auch seitens der Kassen mittels Punktesystem beurteilt. Bei identem Ergebnis erfolgt eine Reihung durch den IVA. Die drei erstgereihten ÄrztInnen treten schließlich mit dem Ordinationsanbieter in Verhandlungen. Jede Ärztin/jeder Arzt hat derzeit die Möglichkeit, ihre/seine Punkte in der Ärztekammer zu erfragen. Wünschenswert wäre eine entsprechende Internet-Serviceseite, auf der sich die KandidatInnen mittels ihrer Ärztenummer über ihren Punktestand unverbindlich und anonym informieren können.

Honorarkatalog aktualisieren. Es ist zwar schon einiges passiert, ab nach wie vor strotzt der Honorarkatalog für KassenärztInnen von antiquierten Leistungsangaben. Eine konsequente Entrümplung ist den Kassen dringendst anzuraten. Die Einzelleistungen müssen dem Stand der modernen Medizin entsprechen, um eine faire und für beide Seiten wirtschaftlich sinnvolle Honorierung zu gewährleisten.

KassenvertragsärztInnen stellen sich gerne den Herausforderungen der Zukunft. Allerdings müssen diese auch von den Sozialversicherungsträgern entsprechend mitgetragen werden.

Logo: SPÖ
www.oegbverlag.at
Bund sozialdemokratischer Akademiker/innen, Intellektueller und Künstler/innen