topimage
Sozialdemokratische ÄrztInnen
Banner Header
Aktuelle Ausgabe
Dr. Sabine Oberhauser

Editorial

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

Die Reform unseres Gesundheitssystems  ist dringlich, aber noch lang nicht auf Schiene. In der ANALYSE kommen diesmal Experten und Betroffene zu Wort. Diese Beiträge geben nicht die Standpunkte der Sozialdemokratischen ÄrztInnen wider, sondern sollen unsere LeserInnen zum Diskurs anregen.

Die Effizienzstudien des Instituts für Höhere Studien (IHS) belegen u.a. eindeutig, dass sich Reformaktivitäten vor allem auf die Steuerung der finanziellen Mittel konzentrieren sollten. Ein Systemwechsel auf ein rein steuerfinanziertes System - wie von BMin Kdolsky angedacht - wird hingegen als zu vereinfachend erachtet.

Direktor Jan Pazourek von der WGKK appelliert mit beneidenswertem Humor an alle "Player" im Gesundheitssystem, wie Bund, Länder, Hauptverband und Kassen, sich nicht der Verantwortung zu entziehen.

Es geht aber nicht nur um Probleme sondern auch um Highlights: Mit dem Arbeitspaket (AP 7) zwischen dem diplomierten Pflegepersonal und der Ärzteschaft ist in Wien nach langer Diskussion vorerst eine solide Basis der Zusammenarbeit im Spitalsalltag geschaffen worden.

Ja, und unser langjähriges Mitglied und ehemalige Vizepräsidentin Liesl Pittermann-Höcker wurde von Bürgermeister Häupl für ihre Verdienste um das Land Wien mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen ausgezeichnet (siehe Interview Seite 3).Wir gratulieren herzlich!

Ihre Sabine Oberhauser

Logo: SPÖ
www.oegbverlag.at
Bund sozialdemokratischer Akademiker/innen, Intellektueller und Künstler/innen